"G" wie Gespräch

Das aktive Zuhören und der gemeinsame Dialog stehen im Mittelpunkt: Raum haben für sich selbst und die eigenen Fragestellungen, Wertschätzung erfahren und Akzeptanz, damit im eigenen Leben neue Entwicklungen möglich werden.

"F" wie Focusing

Focusing ist eine prozessorientierte Methode, die die Körperwahrnehmung vertieft, im inneren Dialog mit "diffusen" Gefühlen: "Bauchgefühle" werden ernst genommen, auf sie richtet sich der Focus.

"K" wie Körper

Klientenzentrierte Körperarbeit ist auch körperliches Lernen: Ein Blickwinkel, der sich sorgfältig auf Atmung, Bewegung, Haltung und energetische Prozesse richtet und zu mehr Wohlbefinden führt.

G+F+K

G+F+K gehören zusammen: Das Gespräch steht im Mittelpunkt und kann durch einen Focusingprozess oder eine Körperübung ergänzt werden.

Der Blickwinkel ist stets auch systemisch geprägt, das Umfeld wird miteinbezogen.

Poesie- und Bibliotherapie

Poesie- und Bibliotherapie ist eine Form der kreativen Therapie. Sie kann die Psychotherapie ergänzen und bereichern. Sie eignet sich auch für alle Formen der Biografiearbeit.

Gedichte, Märchen, Parabeln, Erzählungen und Romane, aber auch Fach- und Sachbücher können bei der Bibliotherapie zum Zug kommen.

Auch das eigene Schreiben soll seinen Platz finden, ob als Tagebuch oder als Erzählung, ob als Biografiearbeit oder als Gedicht. So können eigene Fragestellungen vertieft werden.